Aktuelle Verkehrsmeldungen

Seit Mittwoch, 29.04.20 "Maskenpflicht" im Bus

Seit Mittwoch, dem 29. April müssen Fahrgäste im öffentlichen Personennahverkehr während der gesamten Fahrtdauer eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Ohne das Tragen diese Mund-Nase-Bedeckung dürfen Fahrgäste unsere Busse nicht betreten!

Anders als im Einzelhandel müssen die Betreiber des ÖPNV die Einhaltung der "Maskenpflicht" nicht fortlaufend kontrollieren. Unser Fahrpersonal soll und muss sich auf seine vielfältigen Aufgaben im Fahrdienst konzentrieren. Die Pflicht der Fahrgäste zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung bleibt davon unberührt!

Laut Landesverordnung erfüllen dieses Anforderungen:

  • jeder Schutz, der aufgrund seiner Beschaffenheit dem Grunde nach geeignet ist, eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln durch Husten, Niesen oder Aussprache zu verringern, unabhängig von der Kennzeichnung oder einer zertifizierten Schutzkategorie;

  • aus Stoff genähte Bedeckungen, Schals, Tücher, Schlauchschals und anderweitige Stoffzuschnitte;

  • anderweitige Stoffzuschnitte oder andere Materialien, die geeignet sind, Mund und Nase vollständig zu bedecken.

Medizinische Schutzmasken sollen grundsätzlich medizinischem Personal und Pflegepersonal vorbehalten sein.

Die Landesregierung führt dazu in der Begründung ihrer Verordnung aus:

"Dabei wird dem Umstand besonders Rechnung getragen, dass Hygieneanforderungen und Abstände in den genannten Bereichen nicht in allen Konstellationen umfassend eingehalten werden können, um Mitpassagiere, Fahrpersonal oder Kontrollpersonal und anderweitiges Personal, dass im öffentlichen Personennahverkehr eingesetzt wird, zu schützen. Die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung entsteht dabei erst mit dem Betreten des Fahrzeugs bzw. an der geöffneten Tür desselben und gilt für die gesamte Fahrtdauer."

Ausnahmen:

  • Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr
  • Personen, die aufgrund medizinischer oder psychischer Beeinträchtigung oder einer Behinderung nicht in der Lage sind, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und dies durch einen Nachweis glaubhaft machen können. Diese zeigen den Nachweis beim Einstieg bitte unaufgefordert vor. 

Bitte halten Sie sich weiterhin an die bekannten Verhaltensempfehlungen der Gesundheitsbehörden, zum Beispiel das Husten und Niesen in die Armbeuge, die Abstandswahrung und das regelmäßige Händewaschen.