Fahrkarten Flensburg

Mitnahme von Fahrrädern

  • Soweit die Platzkapazitäten dies zulassen, ist im Stadtverkehr Flensburg bis auf weiteres die Mitnahme von Fahrrädern zulässig.
  • Für Fahrräder ist eine Fahrradeinzelkarte oder Fahrradtageskarte zu erwerben. Fahrradkarten gelten nur in Verbindung mit einer gültigen Fahrkarte des Fahrgastes.
  • Grundsätzlich besteht kein Anspruch auf Beförderung und auch kein Anspruch auf eine durchgängige Beförderung bis zum Zielort.
  • Die Mitnahme richtet sich nach den jeweils aktuell vorhandenen Platzkapazitäten. Die Beurteilung der jeweiligen Situation und die Entscheidung über die Mitnahme liegt im Ermessen des Fahrpersonals.
  • Die Beförderung von Fahrgästen, Rollstühlen und Kinderwagen hat Vorrang. Das bedeutet, dass das Fahrrad auch bei einem späteren Zusteigen von Kinderwagen und Rollstühlen den Bus verlassen muss. Den Weisungen des Fahrpersonals ist Folge zu leisten. Eine Fahrpreiserstattung ist ausgeschlossen.
  • Auch wenn unterwegs eine größere Zahl an Fahrgästen zusteigt und dadurch die Platzkapazitäten knapp werden, muss das Fahrrad den Bus verlassen. Den Weisungen des Fahrpersonals ist Folge zu leisten. Eine Fahrpreiserstattung ist ausgeschlossen.
  • Sperrige Fahrräder wie Lastenfahrräder, Tandems und Fahrräder mit Hilfsmotor sind von der Beförderung ausgeschlossen.
  • Für die Beförderung eines Tretrollers oder elektrischen Tretrollers, der die Größe eines Fahrrads erreicht, gelten die Bestimmungen der Fahrradmitnahme.
  • Der Fahrgast ist für die Sicherung des Fahrrades verantwortlich.