Sozialticket Flensburg: Die Monatskarte für Menschen mit geringerem Einkommen

  • erhältlich für alle Sozialpass-Inhaber*innen mit Erstwohnsitz in Flensburg
  • gilt im Busverkehr im Flensburger Stadtgebiet
  • kann sowohl von Erwachsenen als auch von Kindern erworben werden
  • kostet für die Nutzenden immer 25 € (die Differenz zur Monatskarte wird von der Stadt Flensburg getragen)
  • ausschließlich in der Mobilitätszentrale in der Holmpassage erhältlich. Der Sozialpass und ein amtlicher Lichtbildausweis müssen vorgelegt werden.
  • wird als personengebundene, nicht übertragbare Monatskarte ausgegeben
  • gilt immer genau einen Monat (zum Beispiel vom 20. des Monats bis zum 19. des Folgemonats)
  • kann bereits einige Tage vor dem ersten Gültigkeitstag gekauft werden
  • Vor Ort in der Mobilitätszentrale werden beim Kauf Vor- und Zuname der/des Berechtigten eingetragen.
  • Beim Einstieg in den Bus sowie bei Fahrscheinkontrollen müssen die Fahrkarte und der amtliche Lichtbildausweis vorgezeigt werden, nicht aber der Sozialpass.
  • Das Sozialticket kann auch durch Dritte gegen Vorlage einer Vollmacht, des Sozialpasses und des Lichtbildausweises der berechtigten Person gekauft werden, wenn es zum Beispiel für mobilitätseingeschränkte Personen schwierig ist, die Mobilitätszentrale selbst aufzusuchen.
  • Mitnahmeregelung: Wie bei einer Allgemeinen Monatskarte können bis zu drei Kinder bis einschließlich 5 Jahre in Begleitung der/des Fahrkarteninhaber*in frei mitfahren. An Sonn- und Feiertagen können ein Erwachsener und bis zu drei Kinder bis einschließlich 14 Jahre kostenlos mitgenommen werden.
  • Ein Anspruch auf Umtausch oder Erstattung besteht nicht.
  • Der für das Sozialticket erforderliche Sozialpass ist bei der bequa in der Nikolaistraße 3 erhältlich. Über die Voraussetzungen für den Erhalt des Sozialpasses informiert die bequa auf ihrer Homepage unter www.bequa.de  oder unter Tel. 0461 – 1503 138.