Neuigkeiten zu Serviceangeboten

... zum Bolzplatz und zurück ... per Bus zu den TOTEN HOSEN

Am 30. Mai spielen die Toten Hosen in der ausverkauften Flens-Arena ihr Konzert "Zurück auf dem Bolzplatz". Für die Veranstaltung wurde von dem Betreiber der Flens-Arena in Zusammenarbeit mit der Aktiv Bus Flensburg GmbH ein Shuttle-Service eingerichtet.

Das Konzertticket gilt für die Hin- und Rückfahrt zum Konzert sowohl für die kostenfreie Nutzung der Stadtbusse als auch für die zusätzlich eingerichteten Shuttle-Busse.

Für die Hinfahrt zum Konzert können die regulären Stadtbuslinien sowie ein ab dem kostenfreien Parkplatz auf der Exe verkehrender Shuttle-Bus genutzt werden.

Nach dem Konzert stehen vor der Flens-Arena neben dem Shuttle-Bus zur Exe auch drei Event-Buslinien (E1, E2, E3) zur Verfügung, die ab Flens-Arena auf den Linienwegen der Wochenend-Nachtbusse eine komfortable Rückfahrt in alle Stadtteile ermöglichen.

mehr ...

Weitere CarSharing-Station in Flensburg

Das Flensburger CarSharing-Angebot entwickelt sich weiterhin positiv. Im Durchschnitt verzeichnet cambio jeden Monat 24 Neukunden. Vor dem Hintergrund der stetig steigenden Nachfrage konnte jetzt eine weitere Station in Betrieb genommen werden. Der neue Standort befindet sich im Stadtteil Jürgensby an der Ecke Jürgensgaarder Straße / Brixstraße.  

mehr ...

Ist der Bus eine Alternative für mich?

Unter dem Motto "Clever mobil - ist der Bus eine Alternative für mich" finden nach Ostern Beratungstage für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des St. Franziskus-Hospitals statt. Experten der Mobilitätszentrale, der regionalen Verkehrsunternehmen und von Aktiv Bus Flensburg stehen an vier Tagen im Foyer des Krankenhauses für persönliche Beratungsgespräche zur Verfügung.

mehr ...

Fahrertraining im Alterssimulationsanzug

In der vergangenen Woche erlebten mehrere Fahrerinnen und Fahrer von Aktiv Bus eine ganz besondere Schulungseinheit: Sie durften anhand eines speziellen Simulations-Anzuges ausprobieren, mit welchen Einschränkungen ältere Menschen oft leben müssen. Ziel war es, ein noch besseres Verständnis für die Bedürfnisse älterer Fahrgäste zu bekommen.

mehr ...

Testbus mit Überlänge

In den zurückliegenden Jahren haben sich die Fahrgastzahlen bei AKtiv Bus Flensburg erfreulich positiv entwickelt. Deshalb wird daran gearbeitet, in Zukunft noch mehr Kapazitäten bereit zu halten. Derzeit wird mit einem besonders langen Bus getestet, ob dieser für die Flensburger Straßen geeignet wäre.

mehr ...

Drei neue Hybridbusse sind da

Im Frühjahr 2016 hatte Aktiv Bus Flensburg GmbH den Zuwendungsbescheid für das Vorhaben „Diesel-elektrischer Hybridgelenkbusbetrieb im Flensburger ÖPNV" vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) erhalten. Jetzt im Dezember sind die ersten drei neuen Busse in Flensburg eingetroffen.

mehr ...

Fachzeitschriften berichten von Aktiv Bus

Ende 2016 bzw. Anfang 2017 sind unabhängig voneinander in zwei bundesweit erscheinenden Fachzeitschriften Artikel erschienen, in denen über die Aktivitäten des Flensburger Stadtbusunternehmens berichtet wird. Für interessierte Kunden stellen wir beide Artikel hier als PDF zur Verfügung.

mehr ...

Erneut Elektrobus für Testfahrten in Flensburg

In der letzten Woche war erneut ein rein elektrisch betriebener Bus auf Flensburgs Straßen unterwegs. Diesmal ein 12 m langer Elektrobus des niederländischen Herstellers VDL.

mehr ...

Busanbindung Tarup / Groß-Tarup

Der Stadtteil Tarup wächst, aber die Anbindung mit Stadtbussen ist bisher nicht optimal. Aktiv Bus Flensburg hat klare Ideen für die Zukunft. Zusammen mit der Stadt Flensburg und weiteren Partnern, z.B. der Autokraft, wird nach tragfähigen Lösungen gesucht. Wie so oft ist auch hier die Finanzierung (leider) ein ganz zentrales Thema.

mehr ...

Erfolgreiche Testfahrten mit Elektro-Gelenkbus

Vom 14. Dezember 2015 bis zum 11. Januar 2016 war ein besonders innovativer Bus auf Flensburgs Straßen zu erleben: Aktiv Bus testete den Protoypen eines rein elektrisch betriebenen Gelenkbusses. Der Bus vom Hersteller Sileo hat Flensburg jetzt wieder verlassen. Die hier gemachten Erfahrungen werden ausgewertet und in die Weiterentwicklung des Fahrzeuges einfließen.

mehr ...

Kennen Sie schon den Klimpakt-Film?

Aktiv Bus Flensburg GmbH ist Gründungsmitglied im Klimapakt Flensburg e.V.

Als Verkehrsunternehmen wollen wir dazu beitragen, die Lebensqualität in Flensburg zu erhalten und zu verbessern. Dazu gehört u.a. eine Reduzierung des CO2-Verbrauchs. Je mehr Menschen den Bus, das Fahrrad oder die eigenen Füße für ihre Mobilität wählen, umso besser für das städtische Klima. Mit unseren Hybridbussen sind wir außerdem die ersten Schritte für den Einstieg in die Elektromobilität gegangen.

mehr ...

Bundesumweltministerium gibt Zuschuss zur Beschaffung von sechs weiteren Hybridbussen

Für das Vorhaben "Diesel-elektrischer Hybridgelenkbusbetrieb im Flensburger ÖPNV" wird Aktiv Bus Flensburg GmbH vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) gefördert. Als Projektförderung wurde ein Investitionszuschuss in Höhe von knapp 300.000 Euro bewilligt.

mehr ...

Grenzkontrollen D/DK

In einem Eilverfahren hatte die dänische Regierung am 11. Dezember 2015 eine Gesetzesänderung beschlossen. Demzufolge könnte es nicht nur neue Grenzkontrollen geben, sondern die Verkehrsunternehmen könnten für die Grenzkontrollen mit in die Verantwortung genommen werden. Daraus wiederum könnten sich Auswirkungen auf grenzüberschreitende Buslinien ergeben.

mehr ...

Echtzeitinformation an Haltestellen

Bereits seit Dezember 2014 zeigt die elektronische Fahrgastinformation am ZOB für die Linien 1-7 im Wechsel mit der Fahrtrichtung an, in wieviel Minuten der Bus tatsächlich kommen wird.


 

Wer ein Smartphone oder iPhone besitzt, kann diese Information jetzt auch an allen anderen von den Linien 1-7 bedienten Haltestellen abrufen. Für diesen Zweck befinden sich auf den Haltestellenfahrplänen dieser Linien sogenannte QR-Codes. Smartphonebesitzer erhalten beim Einlesen des jeweiligen QR-Codes eine Anzeige der nächsten Busabfahrten ab dieser Haltestelle.

Weitere Informationen finden Sie ab sofort unter dem Menüpunkt FAHRPLAN in der Rubrik Echtzeitauskunft.

Mobilitätszentrale Region Flensburg

Die Mobilitätszentrale Region Flensburg (Holmpassage, Eingang ZOB) steht Ihnen gerne für alle Fragen zum Busverkehr in Flensburg und im Kreis Schleswig-Flensburg zur Verfügung. Auch Anmeldungen zum Car-Sharing werden dort entgegengenommen.

Auf der Internetseite www.mobizentrale.de finden Sie dazu zahlreiche Informationsmöglichkeiten rund um die Mobilität, egal ob zu Fuß, per Rad, mit dem Auto, oder mit Bus & Bahn. Auch Schiff und Flugzeug wurden nicht vergessen. Sie werden überrascht sein, wie vielfältig die Mobilitätsangebote in und um Flensburg sind.

Schauen Sie doch mal rein: www.mobizentrale.de

Telefonisch erreichen Sie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Mobilitätszentrale unter der Rufnummer 0461 - 5059107.

Die Geschäftszeiten sind:

  • Mo - Fr: 9-18 Uhr
  • Sa: 10-13 Uhr

Der neue Unternehmens-Flyer: mobil in Flensburg

Unternehmens-Flyer zum Download (ca. 1,2 MB)