Fahrkarten Flensburg

Mitnahme von Fahrrädern

  • Soweit die Platzkapazitäten dies zulassen, ist in der Zone Flensburg bis auf weiteres die Mitnahme von Fahrrädern zulässig. Die Entscheidung liegt im Einzelfall beim Fahrpersonal. Ein Anspruch auf Beförderung von Fahrrädern besteht nicht.
  • Auch ein Umstieg auf andere Linien ist nur möglich, wenn die Platzkapazitäten dies zulassen. Die Entscheidung liegt in jedem Fall beim Fahrpersonal. Ein Anspruch auf Beförderung von Fahrrädern besteht nicht.
  • Es können maximal 2 Fahrräder pro Bus mitgenommen werden - und dies nur bei so geringer Besetzung, dass eine Belästigung oder Gefährdung von Fahrgästen ausgeschlossen werden kann.
  • Die Beförderung von Kinderwagen und Rollstühlen genießt Vorrang. Das bedeutet, dass das Fahrrad auch bei einem späteren Zusteigen von Kinderwagen und Rollstühlen den Bus verlassen muss. Den Weisungen des Fahrpersonals ist Folge zu leisten. Eine Fahrpreiserstattung ist ausgeschlossen.
  • Auch wenn unterwegs eine größere Menge Fahrgäste zusteigt und dadurch die Platzkapazitäten knapp werden, muss das Fahrrad den Bus verlassen. Den Weisungen des Fahrpersonals ist Folge zu leisten. Eine Fahrpreiserstattung ist ausgeschlossen.
  • Lastenfahrräder, Tandems und Fahrräder mit Hilfsmotor sind von der Beförderung ausgeschlossen.
  • Für die Beförderung von Fahrrädern ist pro Stück der Preis für eine Regionalzone zu zahlen, z.Zt. 2,10 €. Fahrradkarten gelten nur in Verbindung mit einer gültigen Fahrkarte des Fahrradführers.
  • Der Fahrgast ist für die Sicherung des Fahrrades verantwortlich.